Nein - wieso sich ein klares Nein unglaublich gut anfühlen kann

Wieso sich ein klares NEIN so unglaublich gut anfühlen kann – Try it out!

Diese Woche war von klaren Neins geprägt. 

Ich finde es immer wieder faszinierend zu beobachten, wie sich Themen bei meinen Klientinnen und auch mir gleichzeitig zeigen – so dass ich immer sehr gut nachempfinden kann und in Empathie gehen kann, wenn meine Frauen an dem gleichen Punkt sind wie ich. 

Eine Klientin von mir hat eine Mitarbeiterin gehen lassen, mit der es schlichtweg nicht gepasst hat. Die ganz klar andere Werte verfolgt hat als sie. Sie war nicht in AUSRICHTUNG mit dem, was meine Klientin für sich braucht und als gut, wahr und richtig empfindet. 

War die Entscheidung unbequem? Aber sicher

Hat sie Zweifel und Schuldgefühle hochgebracht? Auf jeden Fall. 
Aber es war trotzdem die richtige Entscheidung. Es war ein klares Ja FÜR sie selbst und nicht GEGEN die Mitarbeiterin. Ein himmelweiter Unterschied. 

Denn die Neins zu den anderen sind oft Ja’s zu dir, deiner Mission und deinem Plan – in Ausrichtung mit deiner inneren Wahrheit. 

Wenn du weißt, was du willst und warum du es willst, dann kannst du so unglaublich kraftvolle, wichtige Entscheidungen treffen und deine Neins und Ja’s ganz selbstsicher mit der Welt teilen. 

Ich selbst hatte diese Woche einen Breakthrough Call mit einer wundervollen Frau, die ich unglaublich sympathisch fand, und wirklich sehr gern mit ihr gearbeitet hätte.

Aber der Punkt, an dem sie in ihrem Leben war, brauchte noch nicht das, was ich anbiete. Ich hätte ihr etwas verkauft, was sie sicher irgendwie weiter gebracht hätte – aber sie war eben nicht 100% für mein Programm. Noch nicht. Also habe ich sie an eine sehr fähige Kollegin weiterempfohlen, die sie genau dort abholen kann, wo sie gerade steht. 

Und weißt du was? Ich habe mich danach so unglaublich gut gefühlt. Ich hatte das totale High von „Alignment“.

Hätte ich „Verkaufen“ oder „persönliche Bereicherung“ als Intention gehabt, hätte ich versucht, mein Programm zu verkaufen. Ich hätte mich aber nicht in Ausrichtung mit meiner Arbeit und meinen Werten gefühlt – nämlich selbstlosen Dienst, Ehrlichkeit und Authentizität – wenn ich sie in mein Programm eingeladen hätte. 

Mir geht es nicht um das Verkaufen. Mir geht es darum, dass ich wirklich hilfreich sein kann mit meiner Arbeit. Dass ich mit den Frauen arbeite, die zu 100% das brauchen, was ich anbiete. 

Denn mit diesen Frauen erziele ich die beste Arbeit. Ich bin mir zu 100% klar darin, welches Problem ich löse.

Und damit sind wir wieder bei der Nische. Und wieso du nicht jedem helfen kannst. 

Du kannst sicher Yogaklassen & Coachings für Menschen von 15 – 85 anbieten. Du wirst denen auch eine gute Zeit bescheren und Prozesse anregen. Aber wenn du anfängst, an einem Thema zu arbeiten, was TIEF mit dir resoniert, bekommt deine Arbeit mehr Tiefe. Deine Texte bekommen mehr Tiefe. Deine Social Media Posts gehen nicht mehr um deine Smoothie Bowls und den schönen Sonnenaufgang im Park, sondern um Themen, die wirklich einen Unterschied zu machen. 

Von daher: Trau dich. 

Trau dich, nein zu sagen. 

Trau dich, ja zu sagen zu dem, was ganz tief mit dir resoniert. Zu dem Ja zu sagen, was sich gut und wahr und richtig in dir anfühlt. 

Du bist hier aus einem besonderen Grund – und zwar nicht nur, um „irgendwie jedem“ ein wenig zu helfen, sondern um langanhaltende, tiefgreifende Veränderung bei Menschen zu inspirieren und somit ein bisschen die Welt zu retten. 

Wie kannst du das erreichen?

In dem du dein Warum kennst. Klar hast, welche Soulmate Klienten deine sind. Klar hast, wie du sie bei echter Veränderung unterstützen kannst. Welche genauen Schritte dafür nötig sind, um diese Veränderung zu erreichen. Und daraus eine Dienstleistung entwickelst, die wirklich einen Unterschied macht. 

Wieso sich ein klares NEIN so unglaublich gut anfühlen kann
Pin mich auf Pinterest