Wieso Angst und Ego deine Freunde sind

Die große Spirit Lüge – oder warum Ego und Angst nicht die Bad Guys sind

In der Spirit Szene werden das „Ego“ und die damit einhergehende Angst gerne als der totale Bad Guy abgestempelt. 

Es gilt, sich möglichst schnell von Ego und Angst zu befreien. Man will sie nicht in seiner Nähe wissen. Sie fühlen sich doof an. Sie halten uns auf. Wenn wir ein paar Tage mit ihnen verbracht haben, sind wir übellaunig und depressiv verstimmt.

Wir stecken unser ganzes Umfeld mit dieser Miesepetrigkeit an und verpesten die Energiefelder der anderen.

Wir haben keine Möglichkeit, mit Angst und Ego adäquat umzugehen und öffnen schnell den Instagram Feed, um sie bloß nicht fühlen zu müssen. 

Doch was nie jemand ausspricht, ist dass Ego und Angst unsere größten Verbündeten sind. Ohne Ego wüsstest du nicht einmal, was dein höchstes Selbst ist. In der Woo-Woo-Welt nennt sich das Polarität.

Ohne Liebe keine Angst. Ohne Ego kein Higher Self.

Angst ist neurobiologisch der chemische Prozess, der in deinem Gehirn statt findet, wenn Gefahr droht. Die Reaktion deines Gehirns, die dich davor bewahrt, dass du dich einer Bärenhöhle danebenbenimmst.

Diese Angst ist im Großen dafür da, um dir in brenzligen Situationen den Hintern zu retten. Und im Kleinen ist sie dafür da, um dich wieder in dein ALIGNMENT zu bringen.

Jedes Missgefühl, jede miese Laune, jedes Unwohlsein, jedes Verzetteln oder Vermeiden und Vergleichen hat seine Begründung in irgendeinem Programm, das im Hintergrund läuft.

Und ich möchte wetten, dass am Ende von diesem Programm, ganz ganz hinten, folgendes steht:

Ich habe Angst, es nicht zu schaffen. 

Ich habe Angst, nicht gut genug zu sein. 

Ich habe Angst, dass ich nichts wert bin.

Was wäre, wenn deine Angst ab heute nur noch dein Hinweisgeber wäre und nicht mehr Staatsfeind No 1? 

Wenn Angst nur ein sehr, sehr rotes Warnschild wäre, dass du mal wieder nicht in Ausrichtung mit deiner Freude lebst?

Dass du dich an irgendeiner Stelle vernachlässigst, Ja sagst wenn du Nein meinst, dir selbst nicht vertraust oder deine Aufgabe in diesem Leben noch nicht ganz annehmen willst?

Die meisten Menschen haben keine Ahnung, wie sie ihre Angst lenken oder sogar transformieren können. Sie werden statt dessen von ihr gelenkt.

Und genau aus diesem Grund unterrichte ich in der SBS, wie du deine Angst zu deinem Katalysator machen kannst, statt dich von ihr abhalten zu lassen. Für mich ist es das Nummer 1 Business Tool.

Wir programmieren uns um. Von Angst zur Liebe. Wir alle haben diese evolutionäre Angst in uns verankert, die uns dient, um uns zu schützen und das Fortbestehen der Menschheit zu sichern. Und die Aufgabe ist es, Moment für Moment in die Energie der Liebe zurückzukommen. 

Was ist also deine Bestimmung? 

Freude zu fühlen. Der Freude zu folgen. Alignment. Dein Fühlen, Denken und Handeln von Freude leiten zu lassen. Verbunden zu sein mit der Quelle. In Ausrichtung mit deinem höchsten Selbst.

Wie kannst du also mit Angst umgehen? Immer wieder beobachten, wenn ungute Gefühle auftauchen. Sie sind ein ZEICHEN! Schau, was gerade nicht passt/sich rund anfühlt. Irgendetwas ist nicht in Ausrichtung. Was ist es? Hör genau hin!

Ich möchte dich einladen, Angst als Möglichkeit zu sehen, zu wachsen. Als Hinweisgeber, als Indikator, dich bewusst für die Liebe zu entscheiden. 

Wenn Angst auftaucht gilt:

Nicht ablenken.

Nicht weggucken. Hingucken.

Liebevoll reinspüren und neugierig bleiben. 

Und dann: Zurück ins Alignment. 

Wenn du dir Unterstützung wünschst, dein Business nicht mehr nach Angst sondern nach Liebe auszurichten, dann melde dich bei mir und wir gucken, wie ich dir helfen kann.

Ich danke dir für dein Sein, beautiful.

Lovelove, 

Christina

Wieso Angst und Ego wichtige Hinweisgeber sind
Jetzt auf Pinterest merken